Zurück

Andrea Marie Baiocchi wurde in Chicago geboren und erhielt ihr Bachelor Degree an der Indiana Unviersity Bloomington, wo sie u.a. auch mit einem „Performer’s Certificate“ ausgezeichnet wurde, dem höchsten musikalischen Ehrenpreis dieser Institution.
Ergänzend besuchte sie Meisterkurse u.a. bei der Schubertiade Schwarzenberg/Österreich, beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, Steans Institute Ravinia/USA. 2013 war sie als eine von drei Pianisten zum Lied-Meisterkurs von Malcolm Martineau Crear/Schottland eingeladen.

Sie war Stipendiatin des Gilmore International Keyboard Festivals, errang 2002 beim „National Career Award“ der National Society of Arts and Letters Bloomington den ersten Preis im Fach Klavier. Ebenso war sie 2009 Finalistin beim Concours International de Chant-Piano Nadia et Lili Boulanger Paris.
In öffentlichen Konzerten war Andrea Marie Baiocchi zu hören in der Carnegie Hall New York, der Philharmonie Berlin, Gasteig München, dem Mozarteum Salzburg, Musikverein Wien, der Cité International des Arts Paris, im Canadian Opera Company’s Four Seasons Center for the Performing Arts Toronto und tritt immer wieder auf Konzertpodien in den USA und in Europa auf.

Von 2005-2011 war sie Assistentin von Thomas Quasthoff an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Zurzeit hat sie ihre eigene Korrepetitionsklasse sowie einen Lehrauftrag für Alexander Technik an der Hanns Eisler.

Sowohl als Solistin, als Liedpianistin wie auch als Partnerin in Kammermusikensembles (z.B. Duo-Nuage mit Lillia Keyes, Cello und Duo-Hemiole mit David Santos, Klavier) ist Andrea Marie Baiocchi in zahlreichen öffentlichen Konzerten zu hören.